Christine Zimmermann Christine Zimmermann
Willkommen

Das Kind entwickelt sich, weil es spielt, und es spielt, weil es sich entwickelt!

Nur im Spiel ist es möglich die sensomotorischen, die kognitiven, die sozialen und die emotionalen Entwicklungen anzusprechen und zu fördern.
Und nur im Spiel, im wirklich freien, non-direktiven Spiel passiert dies durch das Kind selbst - die wichtigste Voraussetzung für die stärkende Wirkung.

Ich begleite Kinder bei der Bewältigung von familiären Krisen, Scheidung, Ängsten und Depressionen. Ich biete den Kindern Kontakt, Begegnung und Beziehung an und bin teilnehmend und unterstützend dabei wenn schmerzliche, verwirrende, bedrohliche aber auch befreiende emotionale Erfahrungen im Spiel gemacht werden.

Das Kind bestimmt selbst wie die Spielstunde verlaufen soll und was es durch sein Spiel ausdrücken will.

Jeder Mensch verfügt über Selbstheilungskräfte die es zu aktivieren gilt.

Das Kind hat die Möglichkeit im heilpädagogischen Spiel oder im Sandspiel seine Probleme darzustellen.
Das Kind kann sich dadurch selber wahrnehmen, es ermöglicht ihm sich zu verstehen und sich anzunehmen.

Heilpädagogische Spieltherapie und Sandspiel werden unter anderem angewendet bei:

  • Kontakt- und Beziehungsstörungen
  • Leistungsstörungen und Lernblockaden
  • Psychosomatische Reaktionen
  • Ängstlichkeit und Aggressionen